Archiv

DONAUGALERIE – Sein „Slow Walk“ führt den Donaugalerie-Künstler Beerstecher am 10. September durch das Zentrum von Tuttlingen – am Abend 19.30 Uhr Künstlergespräch in der Galerie

Daniel Beerstecher ist für die DONAUGALERIE 2019 insgesamt neun Wochen lang mit der Performance „Walk in Time“ unterwegs. Seit dem Tag der Eröffnung bewegt er sich ab der Quelle in Donaueschingen in extremer Langsamkeit entlang der Donau. Am Dienstag, den 10. September, wird er nach Vorausberechnung in Tuttlingen – über den Rathaussteg kommend – in die Fußgängerzone von Tuttlingen einlaufen. Am Wochenende davor, d. h. am 7./8. September, wird Beerstecher den Donaupark durchwandern. Die Laufzeiten sind derzeit in der Regel 8-11.30 Uhr und 16-18.30 Uhr. Der meditative Slow Walk verlangt dem Künstler ein Höchstmaß an Konzentration ab und er kann während der Laufzeit keine Gespräche führen. Deshalb wird er ebenfalls am 10. September um 19.30 Uhr für ein Künstlergespräch zur Verfügung stehen, zu dem die Galerie der Stadt Tuttlingen in ihre Räume einlädt.


Im Schnitt legt Daniel Beerstecher in einer Stunde ca. 100 Meter Strecke zurück, von der Donauquelle in Donaueschingen nach Tuttlingen (in Kooperation mit dem Museum Art.Plus Donaueschingen) und von hier weiter zum Fluggelände in Neuhausen ob Eck (Kooperation mit dem Verein Friends of Tower Ateliers e.V.), wo sein ca. 42 Kilometer langer Marathon der Langsamkeit am 21. September enden wird.


Die aktuelle Position Beerstechers wird durch ein GPS-Gerät live auf eine Internetseite übermittelt. Dem Besucher der Donaugalerie bietet sich somit die Möglichkeit, Daniel Beerstecher anhand der angegebenen Koordinaten zu finden und ihn bei seiner Slow-Walk-Performance zu beobachten oder zu begleiten und damit selbst als Slow-Walker daran teilzunehmen. Zudem wird der Lauf über eine Webcam live auf Bildschirme der Galerie der Stadt Tuttlingen, des Museum Art.Plus Donaueschingen und der Kunsthalle Göppingen übertragen. Hierbei werden während der Dauer des Walks die aktuelle Herzfrequenz und die Laufgeschwindigkeit aufgezeichnet und übertragen. Als ein Eroberer des Unmöglichen und scheinbar Unnützen unternahm er bereits Aktionen wie etwa das Laufen durch die Sahara mit einem Surfbrett unterm Arm, eine 3000 km Segeltour auf der Straße oder eine Wanderung durch Norwegen im Business-Anzug. Mit seiner Performance, die eine bewundernswerte und die Maße des Gewöhnlichen weit übersteigende Hingabe erfordert, stiftet Beerstecher zum Nachdenken über die Sinnhaftigkeit des Daseins und seine herkömmliche Ordnung an, in der es darum geht, alles effizienter zu gestalten und sich selbst zu optimieren.

Abbildung: Daniel Beerstecher in der Donauversickerung bei Möhringen. Foto: Stanislaus Plewinski


Tuttlinger NachtKultour

Samstag, 7. September 2019, 19 – 24 Uhr, Galerie der Stadt Tuttlingen

Christian Segmehl spielt Saxophon.


Besuch bei Daniel Beerstecher mit Einführung in den „Slow Walk“

Samstag, 31. August 2019, 14 Uhr, Möhringen

Die Galerie der Stadt Tuttlingen lädt am 31. August Interessierte ein, den Performance-Künstler Daniel Beerstecher auf seinem „Slow Walk“ zu besuchen. Daniel Beerstecher bereichert das Skulpturenprojekt DONAUGALERIE durch seine Performance „Walk in Time“ mit einer ungewöhnlichen Form der Skulptur. Als „Living Sculpture“ ist er seit dem Tag der Eröffnung am 14. Juli mit seinem meditativen „Slow Walk“ entlang der Donau unterwegs und legttäglich in sechs Stunden nur etwa 700 Meter zurück. Ziel ist der Flughafen in Neuhausen ob Eck. Während des Treffens wird Daniel Beerstecher sein Projekt vorstellen und die Teilnehmer anschließend in die Themen Achtsamkeit und Meditation einführen sowie praktische Anleitungen zum meditativen Gehen geben. Wer möchte, kann den Künstler danach einige Zeit begleiten.

 

Info: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldung bis Mittwoch, den 28. August, unter info@galerie-tuttlingen.de oder Tel. 0175 4129555. Treffpunkt ist Samstag, den 31. August um 14 Uhr in Möhringen an der Kreuzung im Industriegebiet Unter Haßlen / Im Mittleren Ösch. Bitte Halstuch und festes Schuhwerk mitbringen.


Solo-Nacht-Performance am Freitag, 23. August 2019

von Ingrid Schorscher