DONAUGALERIE 2019

Ein Skulpturenprojekt der Stadt Tuttlingen


DONAUGALERIE steht für ein ambitioniertes Skulpturenprojekt in und um Tuttlingen, das im Jahr 2014 sein fulminantes Debut hatte. Über 14 Wochen hinweg werden Werke internationaler Größen neben Werken namhafter Künstler aus der Region im Freien zu sehen sein. Das Motto und die wesentliche Bezugsachse für die Skulpturenschau ist die Donau. Sie ist in Tuttlingen ihrem Ursprung noch nahe. Noch hat sie einen weiten Weg vor sich, auf dem sie viele Landesgrenzen quert und verschiedenste  Landschaften durchzieht, ehe sie ins Schwarze Meer mündet. Die Donau ist eine landschaftsprägende Wasserstraße mitten durch Europa, die für viele Regionen eine übergreifende Verbindung darstellt.

Die jahrhundertlange Beziehung zu der besonderen Natur entlang der Donau prägt das Leben der Anwohner bis heute. Mit der Umgestaltung der innerstädtischen Donauaue zur Parkanlage geschah in Tuttlingen eine bewusste Hinwendung der Stadt zu „ihrem“ Fluss. Der im Jahr 2003 eingeweihte Donaupark ist somit Grundlage und Ausgangspunkt für die DONAUGALERIE, die mit neuen und ungewöhnlichen Sichtweisen die spannungsvollen Wechselbeziehungen von Kultur und Landschaft veranschaulicht und reflektiert. Jedes Kunstwerk entfaltet an seinem Ort Wirkung, verwandelt diesen und macht ihn auf neue Art erlebbar.

18. Juli 2019 im SWR-Fernsehen: Kunscht

Das Video zur DONAUGALERIE:


Walk in time - Bericht in SWR2



Am 14. Juli 2019 wurde die DONAUGALERIE am Golem eröffnet …



Die Künstler der DONAUGALERIE 2019